Obora's Summer Breeze

Obora’s Summer Breeze, kurz Obora genannt, ist eine ganz besonders liebe Stute, die trotz ihrer Größe auch die Kleinsten auf sich reiten lässt. Sie überzeugt immer wieder durch ihren ruhigen und zuverlässigen Charakter und bereitet allen große Freude!
Aufgrund ihres etwas höheren Stockmaßes ist Obora auch optimal für Erwachsene, aber auch genauso beliebt bei den Kindern.

 

 

Fanny

Fanny ist eine ca. 1,20m große Reitponystute. Mit ihrem hübschen Gesicht und ihrer tollen schwarzen Mähne ist sie wirklich eine kleine Schönheit. Beim Reiten geht sie gerne vorwärts und kann auch  ab und zu ein wenig zickig sein, aber wenn man sie einmal auf seiner Seiter hat, kann man sehr viel von ihr lernen.

Lucy

Lucy ist eine liebenswerte 1,40m große Huzulenstute.

Auf Grund ihrer ruhigen und gelassenen Art beim Reiten können auch Anfänger ihre ersten freien Reitstunden auf ihr bestreiten.

Im Umgang ist sie hi und da ein kleiner Stursschädel und etwas büffelig, was sie aber nicht so meint und wenn sie einen dann aber mit ihren Knopfaugen ansieht, kann man ihr gar nicht böse sein ;-)

 

 

 

Prinz

Prinz ist ein ca. 1,50m großer Haflinger, der im Umgang ein absolut netter Kerl ist. Beim Reiten ist er noch nicht so gut für Anfänger geeignet, da er seiner Rasse alle Ehre macht (Haflinger sollen ja manchmal etwas stur sein) und oftmals seinen eigenen Willen durchsetzen will. Etwas fortgeschrittenere ReiterInnen können von ihm allerdings sehr viel lernen, wenn man ihm zeigt wer der Chef ist, ist er willig und auch angenehm am Sprung.

 

 

Hubert

Hubert ist der Größte von den drei Shetties. Er ist im Umgang eher sensibel, aber nicht hysterisch und beim Reiten sehr brav und fleißig. Beim Ausreiten hält er mit den Großen locker mit. Auf ihm reiten meist die schon etwas mehr fortgeschrittenen kleinen Kinder, die dann mit ihm bei den  Reitstunden vorne weg reiten. Auch am Sprung, wenn er nicht zu hoch ist, benimmt sich Hubert sehr anständig und meistert seine Aufgaben meist mit viel Gehorsam.

 

 

Moritz

Moritz ist eines der kleinen Ponies und der größte „Lump“ von allen. Er hat es wirklich faustdick hinter den Ohren, bei ihm lernen die Kinder, was es heißt, sich bei einem Pferd durchsetzen zu müssen. Allerdings ist er beim Reiten, v.a. bei den Anfängern, ausgesprochen lieb und wird sehr gerne von den ganz Kleinen geritten. Die ersten Übungsstunden für die Kinder werden meist mit ihm abgehalten.

 

 

Hermine

Hermine ist eine kleine Tagträumerin, sie ist immer sehr gemütlich unterwegs und wirklich sehr brav im Umgang und beim Reiten mit den Kindern. Mit ihren Teddyaugen erobert sie nicht nur jedes Kinderherz.
Der Umstieg von der Longe auf die ersten Bahnstunden gelingt auf ihr meist problemlos, denn- genauso wie Moritz- folgt sie sehr gerne ihrem „großen“ Freund Hubert.